FRATERNITE / BRUDERLICHKEIT

32 deutsche und französische Künstler in 16 binationalen „Duos“ werden 16 großformatige Gemälde erschaffen. Diese setzen sich vor dem Hintergrund der Geschichte des KZ-Komplexes Natzweiler mit dem Thema „La Fraternité/Brüderlichkeit“ auseinander und sind zur Ausstellung im öffentlichen Raum bestimmt.

Im Rahmen des europäischen Kulturerbejahres 2018 wird der VGKN in Zusammenarbeit mit dem CERD, dem französischen Kunstverein Quinz’art (Strasbourg,Organisation) und der deutschen Künstlergruppe Plakat Wand Kunst (assoziierte Künstler) ein gemeinsames Projekt zum Thema „Fraternité/Brüderlichkeit“ umsetzen, das aus einem Kunstprojekt und einem pädagogischen Begleitprojekt besteht. Das Thema bezieht sich einerseits auf – stets gefährdete – Brüderlichkeit und Solidarität der Häftlinge in den Konzentrationslagern, andererseits leitet es sich aus dem Text der heutigen Europahymne ab und verweist auf die Wurzeln des europäischen Einigungsprozesse aus der Erfahrung von Krieg und Entrechtung. Das Kunstprojekt mündet in eine Parallelausstellung beim CERD (Gedenkstätte Natzweiler/Frankreich) und im „Haus der Wirtschaft“ in Stuttgart, anschließend wandern die Kunstwerke zu 14 Außenlager-Gedenkstätten. Das pädagogische Begleitprojekt umfasst die Entwicklung eines Lernmoduls zum Thema „Europäizität“, die Organisation von Besuchen von Künstlern und Jugendlichen in den Gedenkstätten sowie die pädagogische Begleitung von gemeinsamen Workshops der Künstler mit Jugendlichen.